Aktuelles

Frankenbad: Patenschaft gesucht für Beet und Bank!

Die „Grüne Insel“, eine Holzbank mit eingebautem Blumenkasten, ist eine echte Bereicherung für den Frankenbadplatz. Die bisherigen Paten scheiden aus. Nun werden dringend neue Menschen gesucht, die Beet und Bank pflegen. Sie finden das interessant? Sprechen Sie uns gerne an, auch bei Fragen!

Wenn sich niemand findet, wird die Grüne Insel leider abgebaut – das wollen wir verhindern. Leiten Sie diese Information also gerne an Bekannte und mögliche Interessierte weiter.

Mehr Informationen finden Sie hier.

14.2: Quartierscafé (10 bis 13 Uhr)

Wir laden Menschen jeden Alters aus dem Viertel wieder ein: Verbringen Sie einen entspannten Vormittag bei Kaffee und Tee im Quartiersbüro. Bringen Sie gerne Ihre Nachbar*innen oder Kinder mit!

Bis 20.02.: Förderung für Engangement im Quartiersbüro beantragen

Der städtische Quartiersfonds fördert nachbarschaftliches Engagement, z.B. ihre Ausgaben für Material-  oder Referent*innen. Feste, Workshops, Umweltprojekte – vieles ist möglich. Die Anträge finden Sie auf unserer Webseite, für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Mehr dazu: www.quartier-mackeviertel.de oder hier.

Blut spenden im Viertel: DRK-Termine

Weiterhin gibt es einen Mangel an Blutkonserven. Vor allem wegen der anhaltenden Krankheitswelle gehen weniger Menschen zur Blutspende. Wer gesund ist, ist herzlich eingeladen, jetzt Blut zu spenden! Vielleicht können Sie noch einen Freund oder eine Freundin motivieren?

  • Freitag, 10.02: Entnahmemobil Friedensplatz, 13:30 bis 18:00 Uhr
  • Freitag, 24.02: Entnahmemobil Friedensplatz, 13:30 bis 18:00 Uhr

Reservieren Sie sich jetzt einen Termin: www.blutspende.jetzt
Fragen beantwortet der DRK-Blutspendedienst unter 0800-11 949 11 (von 8 bis 17 Uhr).

Neue Sitzecke für die Nachbarschaft

Die Kinder des Russischen Institutes freuen sich über die neuen kunstvoll gestalteten Bänke vor der Türe ihrer Schule an der Vorgebirgsstraße, Ecke Eifelstraße.

Der Arbeitskreis Grünes Mackeviertel, das Russische Institut, die Senior*innenbegegnungsstätte Blumenhof und das Quartiersbüro haben gemeinsam daran gearbeitet, einen Treff- und Ruhepunkt für das Viertel zu schaffen.

Mit Fördergeldern des Landes NRW im Rahmen des Programmes „2000×1000 Euro für das Engagement in NRW“ konnte das Projekt verwirklicht werden.

Die Ukrainerin Zarui Petrosian hat gemeinsam mit den Kindern der Schule die Bänke bemalt und die liebevoll gearbeiteten Holzhäuschen in die Pflanzgefäße gestellt. Die Senior*innenbegegnungsstätte nähte Wimpelketten zur Verschönerung, der AK pflanzte mit Nachbar*innen zusammen. Das Quartiersmanagement Macke-Viertel unterstützte ebenfalls und freut sich sehr über die neue Sitzecke in der unmittelbaren Nähe des Quartiersbüros.

Hier können nun Eltern, die auf ihre Kinder warten, einen Kaffee to Go bei der Bäckerei holen und sich dort plaudernd setzen. Ebenso Senior*innen, die auf den Bus warten und Anwohner*innen, die an dieser belebten Ecke des Viertels ein wenig zusammensitzen wollen.

Für alle Beteiligten war das Projekt ein lang gehegter Herzenswunsch. Bonnorange wird einen Mülleimer aufstellen, damit die Sitzecke von allen gepflegt werden kann. Mit einem kleinen Fest in der Schule wurde der neue Treffpunkt eingeweiht.

 

Wie ist das Leben im Viertel?

Das zehnjährige Jubiläum des Quartiersmanagements im Macke-Viertel haben wir im Herbst mit einer „Woche der Quartiersbank“ gefeiert. Dabei haben wir ein Stimmungsbild zum Leben im Quartier eingefangen: Herzlichen Dank an alle, die an der Umfrage zu Lieblingsplätzen, Problemen und Visionen für das Viertel mitgemacht haben!

Die Ergebnisse haben wir für Sie in einem Infopapier zusammengefasst. Eine gute Erkenntnis: Viele der genannten Themen werden bereits aktiv z.B. von Arbeitskreisen oder in Projekten bearbeitet. Aber natürlich ist immer Luft nach oben: Wer Lust hat, sich zu einem Thema einzubringen, ist herzlich eingeladen uns anzusprechen. Finanzielle Unterstützung für Ihre bewohnerschaftlichen Projekte ist z.B. über den Quartierfonds möglich.